Ukraine

Vor über zwei Wochen hat die Invasion des russischen Militärs in die Ukraine begonnen. Auch uns haben diese kriegerischen Aggressionen Russlands schockiert und wir solidarisieren uns mit der ukrainischen und der russischen Bevölkerung (insbesondere der Anti-Kriegs-Bewegung). Russland muss diesen Krieg beenden. Allen die aus der Ukraine flüchten muss unabhängig von Nationalität und Geschlecht geholfen werden. Es gibt einige Möglichkeiten zur Unterstützung die wir hier hervorheben möchten:

🚚 Sachspenden

!!! Bitte immer erst überprüfen ob und welche Sachspenden gerade angenommen werden!!!

-> In Hochfeld werden gerade mehrere Wohnungen für ukrainische Familien hergerichtet, hierzu werden ggf. kurzfristig Sachspenden benötigt. 

Dazu werden wir über unsere Kanäle, insbesondere unseren Telegram-Kanal informieren: https://t.me/syntopia

-> Flüchtlingshilfe Neudorf: https://www.facebook.com/fluechtlingshilfe.duisburg.neudorf/

-> Auf der Sonderseite der Stadt Duisburg findet ihr ebenfalls kurzfristige Spendenaufrufe und viele weitere Informationen: https://www.duisburg.de/allgemein/fachbereiche/ukraine/stadt-duisburg-bereitet-hilfen-fuer-gefluechtete-aus-der-ukraine-vor.php

💶 Geldspenden

... sind relativ leicht zu transferieren und können von Hilfsorganisationen gezielt so eingesetzt werden, dass sie vor Ort maximal nützliche Hilfe leisten.

Sehr viele Organisationen sammeln zurzeit Spenden, wir möchten daher auf die folgenden Spendenaufrufe verweisen, die wir für besonders unterstützenswert halten:

-> 🟥 medico international Spenden, die medico international sammelt, leitet die Organisation getreu ihrem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ an lokale Initiativen und Selbstorganisierungen weiter:

    Granica ist eine polnische Partner*innen-Organisation, die an der ukrainischen Grenze ein Hilfsnetzwerk aufrecht erhält, das bis in die Ukraine hinein reicht; für praktische Hilfe und Weitergabe von Informationen an ALLE Flüchtenden. 

    Das afro-deutsche Tubman-Netzwerk holt Migrant*innen mit Bussen ab, die bisher bei der Flucht aus der Ukraine behindert wurden und sich sonst vor weiteren rassistischen Anfeindungen und Übergriffen versteckt halten. 

Spendenaufruf + Spendenseite von medico international: https://www.medico.de/kampagnen/ukraine-krieg

-> 🚩🏴 Anarchist Black Cross Dresden ist ein Kollektiv, das international vernetzt vielfältige praktische Unterstützung für anarchistische und antiautoritäre Aktivist*innen organisiert: Spendenaktionen und Vorträge/Infoveranstaltungen über Repression gegen soziale Bewegungen in verschiedensten Ländern, die Situation von Gefangenen etc. Im Ukraine-Krieg unterstützt es Oparation Solidarity und das Resistance Committee Collective: https://abcdd.org/2022/03/02/spendenseite-fur-solidaritat-mit-anarchistischen-und-autoritaren-aktivistinnen-aus-der-ukraine/

Spenden: https://abcdd.org/en/donation/

-> 🏳️‍🌈 Das Bündnis Queere Nothilfe organisiert Unterstützung der ukrainischen LGBTIQA*Community, da die besonderen Notlagen queerer Menschen spezifische Hilfe erfordern. LGBTIQA*-Geflüchtete sind zudem in Polen, Ungarn und Rumänien aufgrund der dortigen LGBTIQA*-feindlichen Politik nicht sicher. Mehr dazu: https://www.aidshilfe.de/meldung/queere-nothilfe-ukraine-lsbtiq-menschen-schutz-gewaehren-spenden

Spenden für die Queere Nothilfe: https://altruja.de/nothilfe-ukraine/spende?

Petition des Bündnisses Queere Nothilfe: https://action.allout.org/de/m/d40dece4/

ℹ️ WEITERE INFOS: Telegram-Gruppe „Solidaritätsplattform Ukraine in Duisburg“ https://t.me/soliua47

Die Pandemie, das Syntopia und wie es jetzt weiter geht…

Vor einem Monat verkündeten wir hier, dass die Coronapause nach 20 Monaten endlich beendet ist und im November wieder die ersten Veranstaltungen im Syntopia stattfinden werden. Wir erarbeiteten ein noch eingeschränktes Programm und freuen uns immer noch sehr darüber, wie gut die ersten Öffnungstermine von euch angenommen wurden. So unterschiedlich die Veranstaltungen waren, so vielfältig war auch das Publikum im Laden. Was uns offenbar alle eint, ist sowohl ein verantworlicher Umgang mit dem Virus, als auch die Sehnsucht, Freizeit wieder unter Menschen verbringen zu können.
Wir freuen uns sehr, dass durchweg alle Besucher*innen unser Hygiene-Konzept und insbesondere die ungewohnten Impfpasskontrollen an der Tür für richtig und absolut notwendig hielten. Danke für eure Kooperation!
Doch ein verantwortungsvoller Umgang mit der Pandemie bedeutet auch zu berücksichtigen, dass wir uns heute in einer anderen Situation befinden als noch vor 5 oder 6 Wochen. Um dies zu erkennen, muss man weder Medizinerin noch Virologe sein. Auch in Duisburg liegt die Inzidenz bei 250 (Stand 26.11.), Tendenz stark steigend. Wir haben uns daher schweren Herzens entschieden, für den Monat Dezember keine öffentlichen Veranstaltungen im Syntopia zu planen beziehungsweise bereits organisierte Veranstaltungen aufzuschieben.

Auch die für kommenden Dienstag (30.11.) angesetzte Veranstaltung „How to Syntopia“ wird verschoben und schnellstmöglich nachgeholt.

Aber unsere Rollos bleiben nicht durchgehend verschlossen!
Für den Umsonstladen wird das Syntopia auch weiterhin Dienstags geöffnet sein. Der Zutritt ist dann wie bisher nur mit Maske erlaubt sowie auf jeweils einen Haushalt beschränkt.

Abseits der öffentlichen Veranstaltungen nutzen auch viele Gruppen, Initiativen oder Projekte das Syntopia als Ort für ihre internen Treffen bzw. Sitzungen und dies soll auch im Rahmen der gesetzlichen Regelungen wie gehabt möglich sein. Wenn ihr das Syntopia bisher als Gruppe genutzt habt und/oder zukünftig daran interessiert seid, schreibt uns gerne über veranstaltungen ÄT syntopia.info zur Terminabsprache an!

Nicht verschweigen wollen wir an dieser Stelle, dass die Entscheidung, vorerst keine öffentlichen Veranstaltungen mehr stattfinden zu lassen, natürlich erneut ein Loch in die Ladenmiete-Kasse reißt. Wenn es euch finanziell möglich ist, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr durch eine Spende etwas zum Erhalt des Syntopias beisteuert.

Spendenkonto: Mustermensch e.V., IBAN: DE74 3504 0038 0582 4727 00, Commerzbank, Verwendungszweck: Syntopia
Betterplace: https://www.betterplace.org/de/projects/67538-syntopia-stadtteilladen-in-duisburg-hochfeld

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Bei Fragen rund um das Syntopia könnt ihr uns gerne über das Kontaktformular auf unserer Homepage anschreiben.

Wir hoffen, dass eine solidarisch handelnde Gesellschaft eine möglichst schnelle Rückkehr zur Normalität zulässt. Lasst euch impfen, lasst euch boostern, bleibt gesund!

Das Syntopia öffnet wieder!

Seit 20 Monate sind die Rollos am Syntopia nun unten, blieb die Tür für alle die größeren und kleineren Veranstaltungen versschlossen. Doch jetzt geht es endlich wieder los! Ab dem 31.10. kehrt das Leben ins Syntopia zurück! An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Spender*innen, Mustermenschen und Aktiven im Orgaplenum bedanken, welche mit ihrer Unterstützung dafür Sorge getragen haben, dass das Syntopia über 1,5 Jahre coronabedingte Schließung überstehen konnte. Herzlichen Dank euch allen!

Immer wieder haben wir in dieser langen Zeit der Schließung diskutiert ob und unter welchen Bedingungen wir den Betrieb wieder aufnehmen können. Lange Zeit mussten wir uns gegen eine Öffnung entscheiden da wir es nicht für vertretbar und/oder im Sinne der erlaubten Möglichkeiten für praktikable hielten. 

Mit der breiten Verfügbarkeit von Impfstoffen (in Deutschland …) können wir den Stadtteil- und Projektladen nun unter 2G-Bedingungen wieder öffnen. Noch nicht mit dem vollen Programm, so wie ihr es vor Corona kanntet, doch schon wieder mit einer ganzen Reihe an unterschiedlichsten Veranstaltungen. Was alles schon wieder geht, findet ihr in unserem November Programm. Wir konzentrieren uns dabei zunächst auf inhaltliche und kleinere soziale Veranstaltungen. Weitere Hinweise zu unseren Hygienemaßnahmen und -regeln findet ihr auf unserer Webseite.

Wir freuen uns sehr euch wieder zu sehen und hoffen ihr findet etwas für euch in unserem Programm. Das Syntopia lebt aber auch durch neue Menschen die Mitmachen und Impulse einbringen, daher möchten wir an dieser Stelle auf unser offenes Plenum am 10.11 (19 Uhr) und die Veranstaltung „How to Syntopia“ am 30.11 (19 Uhr) hinweisen.

Bis ganz bald im Syntopia!

Unterstützt euer Syntopia!

Liebe Freund*innen des Syntopias,

mittlerweile dauert es schon über ein Jahr, dass das Syntopia aufgrund der Covid19-Pandemie geschlossen bleiben muss – und dank Eurer überwältigenden Unterstützung hat der Trägerverein Mustermensch das Ladenlokal seitdem halten können. Leider ist noch nicht absehbar, wann eine Wiedereröffnung möglich wird, und somit bleibt auch das Syntopia – ohne die üblichen Veranstaltungen und Eure Besuche – weiterhin auf Unterstützung angewiesen.

Die laufenden Kosten konnten wir glücklicherweise reduzieren, diese sind aber trotzdem nicht komplett durch die Beiträge der Vereinsmitglieder gedeckt.  Wir haben uns um Fördermittel für von Schließung bedrohte sozio-kulturelle Einrichtungen bemüht, passen mit dem Konzept des Syntopias aber nicht zu den Anforderungen für solche Hilfen. Daher fehlen dem Syntopia weiterhin monatlich etwa 500€.  Wenn es euch finanziell möglich ist, freuen wir uns über euren Beitrag zum Fortbestand des Syntopias.

▶ Zum Beispiel bei Betterplace.

▶ Oder per einmaliger oder regelmäßiger Überweisung auf unser Vereinskonto:
Mustermensch e.V.
Commerzbank Duisburg
IBAN: DE74 3504 0038 0582 4727 00
Verwendungszweck: Syntopia
(gern stellen wir Euch Spendenquittungen aus)

▶ Wenn ihr das Syntopia dauerhaft fördern wollt werdet doch Mitglied im Trägerverein Mustermensch e.V.


Wir hoffen, dass das Syntopia durch Eure Hilfe die Corona-Zeit übersteht und dass wir uns möglichst bald dort wieder sehen. Bis es soweit ist, sind alle Spender*innen herzlich eingeladen – selbstverständlich unter Einhaltung von Abständen und mit Maske – am Donnerstag den 10. Juni von 18 bis 19 Uhr oder Samstag den 12. Juni von 14 bis 16 Uhr an der Ladentür vorbeizukommen und sich ein kleines Dankeschön abzuholen. 
Vielen Dank für Eure Unterstützung zum Fortbestand des Syntopias!

Euer Syntopia-Orga-Plenum

Liebe Leute!
Das Syntopia ist geschlossen. Im Moment. In NRW ist das „Corona-Virus“ sehr stark verbreitet.
Wir bitten Euch deshalb alle: Bleibt zu Hause!
Geht nur raus zum Arzt, Einkaufen, spazieren gehen!
Helft Menschen, die Hilfe brauchen!
Bleibt gesund, bis bald!
Euer Syntopia

Hausaufgabenbetreuung

Jeden Dienstag (außer in den Schulferien) von 15:30 bis 17 Uhr kostenlose Hausaufgabenbetreuung für Schüler*innen im Syntopia.

Liebe Kinder, liebe Eltern,
wir sind ein paar jüngere und ältere ehemalige Schüler*innen – mit dabei u. A. eine Grundschullehrerin – und bieten außerhalb der Ferien kostenlose Hausaufgabenbetreuung an: Wenn Ihr einen ruhigen Arbeitsplatz braucht, wo Ihr die eine oder andere Frage beantwortet und andere Unterstützung bekommen könnt, um Eure Hausaufgaben zu bewältigen, kommt vorbei! Wir freuen uns auf Euch 🙂

Um unsere Hausaufgabenbetreuung dauerhaft anbieten zu können, suchen wir neue Mitstreiter*innen! Wenn Du Dir das vorstellen kannst, komm‘ einfach mal zur Hausaufgabenbetreuung (Dienstags 15:30 bis 17 Uhr) dazu oder schreib‘ uns an!

Kontakt: hausaufgabenbetreuung@syntopia.info

5. Syntopia Geburtstag

Das SYNTOPIA wird 5 Jahre alt und möchte das mit euch gemeinsam feiern – und zwar am 28. September 2019. Save the date!

Das Programm für den Tag folgt noch. Was wir aber jetzt schon sagen können: Wir wünschen uns neue Mitstreiter*innen! Alle, die das Syntopia mit Leben füllen – besonders die, die unser Programm mitgestalten – tragen dazu bei, dass das Syntopia existiert. Daher kommt doch auch zu unseren offenen Plena, immer am 2. Mittwoch im Monat um 19Uhr.

Unterstützt das Syntopia!

Seit 2014 gibt es mit dem Syntopia einen unabhängigen Ort für soziale Bewegungen, Selbstorganisation, Stadtteilarbeit, Kunst, Kultur und um zusammenzukommen.

Finanziell sind wir dabei auf Spenden und Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder des Trägervereins Mustermensch e.V. angewiesen. Organisatorisch wird das Syntopia durch ehrenamtliche Arbeit getragen.

Damit das Syntopia auch in Zukunft auf stabilen Beinen steht, benötigen wir regelmäßige Spenden und Menschen die mitmachen. Um das Spenden einfacher zu machen haben wir daher eine Spendenseite bei Betterplace eingerichtet. Dort könnt Ihr dem Syntopia bequem Geld spenden, wofür Ihr dann automatisch am Ende des Jahres eine Spendenbescheinigung erhaltet. Besonders hilfreich sind dabei gerade regelmäßige Spenden (z.B. monatlich); auch bei kleineren Beträgen. Spendet uns ebenfalls gerne direkt auf unser Konto.

Wenn ihr Zeit und Lust habt, das Syntopia durch Tatkraft zu unterstützen, kommt gerne zum offenen Syntopia-Plenum vorbei: immer am 2. Mittwoch des Monats um 19 Uhr.

Mehr…

Wir suchen neue Mitstreiter*innen für die Hausaufgabenbetreuung

Das erste Orga-Treffen der neuen Hausaufgabenbetreuung findet am kommenden Dienstag (26.2) um 17:30h im Syntopia statt. Kommt vorbei wenn ihr mitmachen möchtet.

In der frühen Phase des Syntopias war es dank einer engagierten Gruppe möglich, in unserem Stadtteilladen eine regelmäßige, kostenlose Hausaufgabenbetreuung anzubieten. Die Hausaufgabenbetreuung fand für ca. ein Jahr einmal wöchentlich statt und wurde von einigen Kindern und Jugendlichen aus der Nachbarschaft regelmäßig besucht. Diese waren meist zwischen zwölf und 16 Jahren jung. Dabei ging es nicht um eine professionelle Nachhilfe sondern um einen ruhigen Lernort mit einfachen Hilfestellungen. Daneben war die Hausaufgabenhilfe und die Kinder AG auch ein wichtiges Projekt um mit dem Stadtteil in Kontakt zu kommen. Gelegentlich wurden neben der Hausaufgabenhilfe auch weitere Aktivitäten für Kinder und Jugendliche durchgeführt z.B. Ferienprogramme.

Damit sich ein solches Projekt etablieren konnte war es wichtig, das Angebot regelmäßig und verlässlich stattfinden zu lassen. Leider musste die damalige Gruppe aufhören, als sie zu klein geworden war. Ein paar Jahre später keimt nun aktuell die Hoffnung, dass eine neue Gruppe entsteht, die die Hausaufgabenbetreuung neu aufleben lässt. Zwei Interessierte suchen derzeit noch Mitstreiter*innen für diese Gruppe. Wenn sich noch mehr Leute melden, die mitmachen wollen, dann organisieren wir ein gemeinsames Kennenlerntreffen, um ggf. vorhandene Erfahrungen aus dem Bereich bzw. mit diesem Angebot auszuwerten und neu zu planen. Diese Arbeit kann nicht bezahlt werden, über unseren Verein (Mustermensch e.V.) können aber Ehrenamtsbescheinigungen ausgestellt werden. Es soll ein kostenloses Angebot bleiben und Hilfe zur Selbsthilfe in der Nachbarschaft sein.

Falls ihr Interesse am Mitmachen und/oder Fragen habt, dann schreibt uns doch gerne über unsere Website oder Facebook. Ihr könnt uns auch beim Nachbarschaftscafe (jeden Samstag um 12-15 Uhr) oder beim offenen Plenum (am zweiten Mittwoch des Monats, um 19 Uhr) ansprechen. Wenn sich genügend Personen finden organisieren wir dann ein erstes Organisationstreffen für eine neue Arbeitsgruppe für Hausaufgabenhilfe und Kinder- und Jugendarbeit.